Navigation - Menü NEMO
Navigation - Menü NEMO

Gesundheit

Gesundheit

Die Gelbfieberimpfung ist Pflicht für alle Reisenden die ein, von dieser Krankheit befallendes, Land verlassen.

Allerdings wurde der Impfpass noch von keinem Fluggast verlangt, der bisher mit KLM (von Europa) anreiste.

Von den Fluggästen der Ethiopian Airlines (mit Zwischenlandung in Addis Abeba) wird in der Regel auch kein Impfpass verlangt, da die Dauer der Zwischenlandung weniger als 6 Stunden beträgt. Um nicht von einem, auf seine Art und Weise das Gesetz interpretierenden Beamten der Gesundheitsbehörde abhängig zu sein, raten wir ihnen jedoch, sich impfen zu lassen, wenn sie mit dieser Fluggesellschaft reisen.

MALARIASCHUTZ

Tansania ist in Risikozone 3 (starke Nivaquo-Resistenz) eingestuft. Wenden Sie sich an Ihren Arzt für eine entsprechende Prophylaxe. Moskitospray oder Salbe zum Eincremen der Beine am Abend vorbereiten. Malariaansteckungsgefahr hängt jedoch sehr variable von bestimmten Faktoren ab:
Seehöhe. Kontaktgefahr mit Anopheles (Stechmücke als Malariaerreger) verringert sich rasch mit der Seehöhe. Daher ist Malariavorbeugung insbesondere für Küstenaufenthalte sehr empfohlen. Bei Kilimanjaro Besteigung ist jedoch keine Malariavorbeugung empfohlen.
Jahreszeit: Anopheles sind in der Regenzeit aktiver.

ALLGEMEINE GESUNDHEITSBERATUNGEN

Wassertrinken: Vor Ort kein Leitungswasser trinken. In Tansania gibt es überall Mineralwasser in Flaschen.
Sonnenschutz: Brille, Hut, Creme. Starke Sonnenbrandgefahr (bei Safaris und an Stränden).

Entdecken Sie mehr

Navigation - Menü NEMO